Workshops für Schulklassen

„WASSER MARSCH!“ – DAS HÄNDEL-EXPERIMENT
Schultour, Kompositionswettbewerb und Mitmachkonzert im Rahmen des ARD Schulkonzertes

Das ARD Schulkonzert steht in dieser Saison ganz im Zeichen des Werkes von Georg Friedrich Händel. Schüler sollen nicht nur den großen Komponisten und sein Werk kennenlernen, sondern auch selber zum Komponieren angeregt werden, unter anderem zum Thema Wasser. Denn wer kennt sie nicht, Händels berühmte Wassermusik?
Das RSB stellt aus diesem Anlass nicht nur sein traditionelles Mitmachkonzert am 12. November unter das Motto „Eine kleine Wassermusik“, sondern wiederholt das Konzert im Mai zum Abschluss des Händel-Experimentes zusätzlich noch einmal für Schulklassen. Für eine Teilnahme am Konzert am 3. Mai inklusive Workshop-Vormittag am 2. Mai können sich Klassen der Stufen 3 bis 6 bewerben.
Darüber hinaus geht das RSB mit Händel vom 9. bis 13. Oktober auf Schultour. Sie möchten sich ein unterhaltsames und informatives Kammerkonzert in Ihre Schule holen? Die RSB-Musiker stellen Schülern der Klassenstufen 5 bis 7 dabei Musik und viele spannende Fakten zu Händel und zum Komponieren zum Thema Wasser vor. Anschließend sind die Schüler selbst an der Reihe: Mit Hilfe von Schulmaterial können sie eigene Werke über oder mit Wasser komponieren und beim RSB einreichen. Die besten Kompositionen werden im Konzert am 3. Mai vorgestellt.

DIE ABENTEUER DES PEER GYNT

Peer Gynt, ein norwegischer Jugendlicher, bricht aus seiner heimischen dörflichen Enge aus, um die Welt zu erleben und zu erkennen, um Großes zu vollbringen und um zu sich selbst zu finden. Ein Phantast, der sich von einem in das nächste Abenteuer stürzt, um schließlich am Ende, von allem Irdischen befreit, wieder in seine Heimat zurückzukehren.
Im Vorfeld der Familien- und Schulkonzerte im März bieten RSB-Musiker wieder mehrwöchige Workshops für Schulklassen an, in denen sie mit den Schülern die Thematik des Konzertes kreativ verarbeiten. Die Ergebnisse der Workshops fließen in die beiden vom TV-Star Juri Tetzlaff moderierten Schul- und Familienkonzerte am 18. und 19. März ein. Zusätzlich ist im März eine projektinterne Präsentation geplant.

„HOFFNUNG IN ZEITEN DES KRIEGES“
SCHULPROJEKT AB JAHRGANGSSTUFE 10

Die Proben und Konzerte mit den Werken „Julius Fučík“ von Luigi Nono am 17. September und „Ein Überlebender aus Warschau“ von Arnold Schönberg Ende Dezember bilden den zeitlichen Rahmen und den inhaltlichen Ansatzpunkt für das Projekt „Hoffnung in Zeiten des Krieges“. Sowohl das 1947 entstandene Spätwerk Schönbergs als auch das 1951 im Todesjahr Schönbergs entstandene Werk Nonos beschäftigen sich mit den Gräueltaten der Nazidiktatur. Beide Komponisten bedienten sich dabei dokumentarischer Texte, die sie in Form eines Melodrams verarbeitet haben.
Im Projekt werden Schüler musikalische Muster, Bausteine und Kompositionsprinzipien aus den Werken Schönbergs und Nonos übernehmen und damit aktuelle Texte über das Leben in Diktaturen vertonen.

Information und Anmeldung:

Isabel Stegner
Musikvermittlung für das RSB
+49 (0) 151 20 652 625
education@rsb-online.de