Schulkonzerte

Barbara Schoeneberger am 31.1.2018 in Berlin.
Barbara Schöneberger © Benno Krähahn

Wer hätte das gedacht – Tiere finden sich überall im Orchester.

In der Orchestersuite „Der Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns schwimmt nicht nur ein Schwan in Form eines herrlichen Cellosolos vorbei, sondern es marschieren auch zahlreiche andere Tiere von den zickigen Geigen-Hennen bis zum gemütlichen Kontrabass-Elefanten klanglich über die Bühne.

Die eigens für die Konzerte neu entstehenden Zwischentexte werden von Barbara Schöneberger vorgetragen, einer der erfolgreichsten deutschen TV-Moderatorinnen. Sie ist zum ersten Mal beim RSB zu Gast, doch ihr Vater war früher Soloklarinettist im Bayerischen Staatsorchester, daher weiß sie genau, was in einem Konzert Sache ist. So auch bei „Peter und der Wolf“ im zweiten Teil des Programmes: Sergei Prokofjews weltbekanntes Musikmärchen erzählt nicht nur vom besonderen Mut eines kleinen Jungen und von wahrer Freundschaft, sondern stellt gekonnt die verschiedenen Orchesterinstrumente ins Rampenlicht.

Zwei der beliebtesten musikalischen Kompositionen für Kinder, präsentiert von der höchst charismatischen und immer zu Späßen aufgelegten Barbara Schöneberger – finden wir klasse!

Montag, 18. November 2019 / 11 Uhr / Haus des Rundfunks Berlin

Tickets und weitere Informationen zum Konzert mit Barbara Schöneberger gibt es HIER.

Aşkım Beethoven – Beethoven, meine Liebe

Tetzlaff-juri_c_ulrich-hartmann_2560x2560

Juri Tetzletzz © Benno Krähahn

Seit 2001 konzipiert und moderiert der aus dem KiKA bekannte TV-Moderator Juri Tetzlaff klassische Konzerte für die ganze Familie.

Nach Dvořáks Neunter Sinfonie, „Nachts im Museum mit Mussorgski“ und „Babar der kleine Elefant“ moderiert er bereits sein fünftes Programm.

Und er liebt Beethoven, vor allem dessen Sechste Sinfonie, die als „Pastorale“ von murmelnden Bächen und singenden Vögeln erzählt. Doch im Haus des Rundfunks öffnet sich für ihn, den Dirigenten Steffen Tast und die Musikerinnen und Musiker des RSB in dieser Saison unerwartet das Tor zu einer anderen Welt, der Welt von Anatolia, in der die Musik so ganz anders klingt. Wie? Das wird dem Publikum von der Komponistin und Pianistin Sinem Altan mit ihrem Ensemble Olivinn eindrücklich vor Ohren geführt.

Und obwohl es zunächst schwierig ist, beginnen die Musikerinnen und Musiker beider Gruppen ganz allmählich, sich zu verstehen und gemeinsam zu musizieren. Das verspricht, ein großes Fest zum Beethoven-Jahr zu werden!

Montag, 24. Februar 2019 / 11 Uhr / Haus des Rundfunks Berlin

Tickets und weitere Informationen zu „Aşkım Beethoven“ mit Juri Tetzlaff gibt es HIER.