Der Gnom ist „verföhnt“… Projekttagebuch 3. Teil

Seit November sind wir damit beschäftigt, den „Gnomus“ aus den „Bilder(n) einer Ausstellung“ von Mussorgsky in andere Kunstformen zu übersetzen, zu konvertieren und zu „verföhnen“. Es gab ganz tolle Momente! Der Probenbesuch im rbb hat dazu beigetragen, dass die Schüler uns vertraut haben und wir gaben unser Bestes, um ihnen unser kostbares Orchester-Teamwork-know how auf…

Wer beim Gnom zweimal klingelt…

Welche Wesen gibt es in einem geheimnisvollen Feenwald? Ganz wichtig: Einhörner – das wissen wir spätestens seit Harry Potter. Lord Voldermort kennen die 3-5 Jährigen Besucher des Rapauke Konzerts eher noch nicht, aber andere, ebenfalls nicht ganz freundliche Wesen hatten am vergangenen Sonntag durchaus ihren Auftritt. Zu Kagels Marsch Nr.4 aus den „Märschen, um den…