Folge 12: In die Röhre gehört

Röhren können auf vielerlei Weise klingen. Man kann sie als Schlaginstrumente benutzen – gerade für Kinder sind die bunten und nahezu unkaputtbaren Boomwhackers beliebt. Aber auch als Blasinstrumente können Röhren auf vielerlei Weise gespielt werden.

Zu Gast ist diesmal ein RSB-Musiker, der die größte Röhre unter den Holzblasinstrumenten meisterhaft beherrscht: Sung Kwon You ist Solo-Fagottist beim RSB und im Rapauke-Studio ist er gleich doppelt und dreifach zu sehen:

Die verprochene Anleitung zum Bau von Regenmachern findet Ihr hier:
https://de.wikihow.com/Einen-Regenmacher-selber-herstellen
Und die Rohre zum Instrumentenbau könnt Ihr alle für wenig Geld im Baumarkt besorgen.

Bei dem Stück, das Sung Kwon „verdreifacht“ spielt, handelt es sich um eine Melodie des norwegischen Komponisten Rolf Løvland. Es ist unter dem Namen „Serenade to Spring” („Serenade für den Frühling”) bekannt. Der Koreanische Titel des Stückes lautet „10월의 어느 멋진날에”.
Das komplette Stück ohne Regenmacher könnt Ihr hier ansehen und -hören:

Und der Ohrwurm, den die Schlagzeuger so fantasievoll aufgenommen haben, heißt „Tico-Tico“; das ist übrigens der portugiesische Name der Morgenammer.

Tico-Tico

Viel Spaß beim Nachbauen der Instrumente und beim Musizieren wünscht Euch das
Rapauke-Team

Ein Beitrag von
Isabel Stegner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s