Speaking Drums

Peter Eötvös Photo © Kálmán Garas

Peter Eötvös
Foto © Kálmán Garas

Können Trommeln reden? Aber ja doch, spätestens nachdem sie das Schlagzeugkonzert „Speaking Drums“ von Peter Eötvös gespielt haben, denn dort werden sie „zum Sprechen erzogen“. So sagt es der Komponist höchstpersönlich. Eötvös war selber einmal Schlagzeuger und hat die Erfahrung gemacht, dass Schlagzeuger beim Musizieren meistens gleichzeitig reden. Irgendwie scheint das zusammenzugehören. Als er nun dem Schlagzeuger Martin Grubinger ein Stück auf den Leib schreiben sollte, griff er diesen Gedanken auf. Der Schlagzeuger unterhält sich also mit seinem Instrument, daher auch der Titel „Speaking Drums“.

Martin Grubinger Foto © Felix Broede

Martin Grubinger
Foto © Felix Broede

Das, was der Musiker dem Instrument erzählt, klingt beschwörend und mystisch:
„panyigai panyigai panyigai“

beginnt die Unterhaltung, die in ein Feurwerk von Klängen und Klangsprachen mündet.

Neugierig geworden? „Speaking Drums“ gespielt von Martin Grubinger und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin ist zu hören am 5. Juni im Konzerthaus. Außerdem auf dem Programm: Das Schlagzeugkonzert „Tears of Nature“ von Tan Dun und die zweite Sinfonie von Tschaikowsky.

Nicht nur mit seinen Trommeln, sondern auch mit dem Publikum sprechen wird Martin Grubinger beim Schülerkonzert am 3. Juni um 11 Uhr im Haus des Runfunks. Dort wird der charismatische Musiker junge Menschen in die Welt der Schlagzeugkonzerte von Eötvös und Tan Dun ein- und entführen.
Tickets für beide Konzerte sind erhältlich beim Besucherservice des RSB.
Und wer sich vorher noch ein wenig mehr auf Martin Grubinger und seine sprechenden Instrumente einstimmen möchte, dem sei der folgende Film über Martin Grubinger, Peter Eötvös und die „Speaking Drums“ empfohlen:

Ein Beitrag von
Isabel Stegner

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s