Ralphs Plastikbläser

Klassik macht Ah

Begeistert wartet ein ganzer Sendesaal voller Kinder auf „Ihre“ Stars: „Klassik macht Ah!“ mit Ralph Caspers und Shary Reeves steht auf dem Programm, begleitet vom Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Doch nach dem ersten Stück in voller Besetzung, dem Walkürenritt, lichten sich die Reihen im Orchester schon wieder. Zurück bleibt, rund um das Cembalo, ein kleines Barockorchester. Es folgt ein kurzer, anschaulicher Ritt durch die Geschichte des Orchesters.

Ralp und ShariZur Barockzeit gab es ein Orchester an jedem Hofe, es war zu Zeiten ohne CD und MP3-Player ein Privileg der Fürsten und Könige, Orchestermusik hören zu können. Dementsprechend weniger Musiker waren es und auch die Bandbreite der Instrumente war viel kleiner.
Von Händel über Mozart und Mussorgsky bis hin zu Adams jedoch wird das Orchester und damit auch die Bühne des Sendesaals wieder voller und voller, immer neue Instrumente kommen dazu. Klarinetten und Fagotte (Holzbläser), Trompeten und Hörner (Blechbläser) und ganz viel Schlagzeug. Nebenbei erfahren die Zuhörer Wissenswertes über Komponisten, Musikgeschichte und über das Instrumentarium. Wir lernen, dass eine Barockoboe nur eine Klappe hat, die aber für Rechts- und Linkshänder gleichermaßen geeignet ist, dass fleißige Klarinettisten ihr Blatt mit einer Schnur auf das Mundstück binden (wohingegen faule eine Art Rohrschelle benutzen) und dass Pauker eigentlich keine Schlagzeuger sondern Musiker sind. Oder doch umgekehrt….?

2016-01-11 21.05.49Auf seine unverwechselbare Art führt Ralph vor, dass man auch aus ganz einfachen Mitteln Musikunstrumente bauen kann, die „Plastikbläser“. Einen Strohhalm, den man oben wie einen Vogelschnabel zuschneidet, kann man wie ein Oboen-Mundstück anblasen. Und wer Lust hat, daraus ein größeres Instrument zu bauen, kann sich hier eine Bauanleitung Strohhalmoboe herunterladen.
Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Bau eines Gartenschlauchhorns seht Ihr unten.  Zum Spielen dann einfach nur die Lippen flattern lassen, so wie es der RSB-Hornist Felix Hetzel de Fonseka so anschaulich vorgeführt hat. Und wer weiß, vielleicht bekommt der eine oder andere dann doch Lust, mal ein „richtiges“ Instrument zu spielen?

 

In der kommenden Saison sehen wir uns natürlich wieder mit Ralph und Shary bei „Klassik macht Ah!“. Bis dahin viel Spaß beim Bauen und Musizieren!

Ein Beitrag von Isabel Stegner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s