Ab in die Kiste!

2015-04-28 18.50.10Viel hatte Rapauke zu tun in den letzten Wochen. Seit seinem letzten Konzert im Bodemuseum ist er nicht nur stolzer Besitzer eines Jazz-Besens, er nennt nun auch je ein Paar gelbe und pinke Handschuhe zusätzlich zur weißen Grundausstattung sein eigen. Stimmung durfte er diesmal machen; gefährlich kann er klingen, unheimlich, fröhlich oder auch wütend. Und traurig natürlich – da moduliert selbst der Rapauke-Kanon nach moll 😦

Auch die Musik wechselte im Konzert durch alle Stimmungslagen: Ein gut gelauntes „Plink, Plank, Plunk“ von Anderson wechselte ab mit einem wütenden Schostakowitsch, auf ein unheimliches „Presto Magico“ von Ginastera folgte ein entspannter Bach. Bei Schubert wurde es zunächst richtig gefährlich, da tauchte dann tatsächlich auch ein Drache im Schattentheater auf. Doch im Mittelteil, da klang die Musik auf einmal ganz anders, richtig verliebt. Kein Wunder, hat doch der Ritter ein holdes Fräulein entdeckt!
Nicht nur Rapauke, auch die Musiker erlebten da eine Achterbahnfahrt der Gefühle:

Andreas, grübelnd

Andreas, grübelnd

Juliane, verliebt

Juliane, verliebt

Carolina, trotzig

Carolina, trotzig

Steffen, zufrieden

Steffen, zufrieden

 

 

 

 

 

 

 

2015-04-22 20.18.00IMG-20150422-WA0000Schon zwei Tage später wurde Rapauke wieder umgebaut; Wok-Deckel und Dose wurde auf dem Kopf festgeschraubt, eine Wiederholung des „Küchenkonzerts“ stand an. Mit nur einer kurzen Anspielprobe wurde das letzte Programm wieder hervorgezaubert. 70 Kita-Kinder und eine Delegation aus dem türkischen Bildungsministerium lauschten gebannt dem ersten Durchgang des Konzerts rund um „Bewegung und Küche“, beim zweiten Durchgang waren 50 Erstklässler aus der Konrad-Agahd-Schule als Zuhörer dabei. Leere Überraschungseier wurden zu Shakern umgebaut und wieder musste Rapauke als Topf dienen, auf dem das Popcorn hüpfen konnte!

Nun reicht es ihm also erst einmal. Rapauke hat sich Erholung verdient. Also heißt es: Ab in die Kiste und träum schon mal schön vom nächsten Konzert mit vielen, vielen Farben. Wie kling wohl rosarot…??

2015-04-28 18.55.53
Ein Beitrag von Isabel Stegner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s