Eine Woche mit „Kunst und Spiele“

Die vergangene Woche stand für das Kita-Team des RSB voll und ganz im Zeichen von „Kunst und Spiele“. „Musik bewegt“ hieß das Motto für das zweit Rapauke-Konzert, und bewegt wurde sich an einem ganz besonderen Ort: In der Küche. Was das mit Musik zu tu hat? Genau das wollten wir im Konzert zusammen mit den Kindern herausfinden.

2015-01-09 17.15.01Doch kein Konzert ohne Proben, die gerade für die Kinderkonzertreihe besonders intensiv sind, müssen doch neben den Musikstücken auch noch die szenischen Abläufe geprobt werden:
Auf welcher Tasse spielen wir die „Living Room Music“ von Cage und wie kommt der Topf rechtzeitig auf den Tisch? Wer räumt den Obstsalat wieder ab und wann wird Rapauke wieder vom Popcorn gesäubert?
Das Konzert für die Kinder unserer Neuköllner Partnerkita am Mittwoch ging mit viel Spaß auf beiden Seiten über die Bühne: Zu Musik von Rameau wurde Suppe gekocht, zu Piazolla Obstsalat gemacht, zu Bartok Pizzateig geknetet und zu Anderson abgespült. Auf Rapauke hüpfte das Popcorn in die Luft, das Besteck wurde zu einem Gedicht von Erwin Grosche einsortiert: „Messer zu Löffel ins Gabelfach – was für’n Krach!“

IMG-20150116-WA0001Gleich danach fuhr das Team zum Flughafen, um zum Netzwerktreffen von „Kunst und Spiele“ nach Stuttgart zu reisen. Zum dritten Mal traf sich das ganze Netzwerk, um sich neuen fachlichen Input zu holen und sich über den Stand der Dinge in den anderen Einrichtungen zu informieren. Immer wieder ist es anregend, neue Impulse zu bekommen, ist es bereichernd, mit Experten zu diskutieren und ist es beruhigend zu sehen, dass die anderen auch nur mit Wasser kochen.
IMG-20150116-WA0003Beim RSB hat sich durch die Förderung der Robert Bosch Stiftung viel weiterentwickeln können, nicht nur eine neue Konzertreihe ist entstanden, sondern ein neues Bewusstsein auf allen Ebenen für die Arbeit mit den Kleinsten. Darauf können wir stolz sein!

Freitag Abend reiste das Team mit dem Zug zurück und bereits auf der Zugfahrt wurde begonnen, Repertoirevorschläge für das nächste Konzert zu sammeln. Dieses Konzert wir übrigens im Bode-Museum stattfinden und gemeinsam mit unseren Netzwerk-Kollegen von den Staatlichen Museen in Berlin gestaltet werden. Ein weiterer Schritt nach vorne.
Nach einem Tag Ruhepause hieß es dann heute noch einmal: Bühne frei für Rapauke und das RSB-Küchenteam: Rapauke, Rapauke wird heut‘ endlich satt! Guten Appetit!

Ein Beitrag von Isabel Stegner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s