Helden gesucht!

Ein Held braucht erst einmal ein Problem, sonst wird er gar kein Held. So einfach ist das! Keiner ist also als Held geboren, Heldentum entsteht meistens aus einer Not heraus.
Gilt das auch für Beethoven, der viele seiner Werke komponierte, als er schon völlig taub war?

Diese Frage beschäftigt zur Zeit zahlreiche Spandauer Schüler:
„Beethoven – ein Held wie Du und ich?“, so heißt das Familienkonzert, dass das RSB im Januar auf die Bühne bringt. Das Besondere an dem Konzert ist, dass Schüler des Kant-Gymnasiums in Berlin-Spandau das Konzert mitgestalten werden. Dreizehn Lehrer beschäftigen sich schon jetzt mit ihren Klassen und Kursen auf ganz unterschiedlichen Gebieten mit den Themen Beethoven und Heldentum. Es werden Stücke komponiert, Texte geschrieben, Fotos gemacht und Interviews geführt. Die Ergebnisse werden sich nicht nur im Konzert selbst, sondern auch im Programmheft und in diesem Blog wiederfinden. Wir sind gespannt!

Das Konzert selbst wird übrigens zwei Mal gespielt: Am 11. Januar 15 um 15 Uhr in der Aula des Kant-Gymnasiums (Karten unter +49.30.202 987.10 oder tickets@roc-berlin.de) und am 12. Januar um 11 Uhr im FEZ in der Wuhlheide (reservierung@fez-berlin.de).

Ein Beitrag von Isabel Stegner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s