Griff in die Trickkiste

torte geburtstagsfoto

Der Schein trügt, das wissen die jungen Filmexperten der Konrad-Agahd-Schule spätestens seit ihren Filmarbeiten mit Steffi Weismann. Nicht nur Fotos werden verändert und retuschiert, auch beim Film ist vieles anders, als es aussieht. Das Bluescreen-Verfahren zaubert jeden Hintergrund in den Film, so wird hier aus dem blauen Tuch eine blühende Forsythien-Hecke.

S1650091

Und wie fliegt die Fahne durch die Luft? Ganz einfach, im Trickverfahren werden viele Bilder einzeln gemacht und dann zu einer Bildsequenz zusammengefügt. Wenn man ganz genau hinsieht, kann man an der oberen Ecke der Fahne den blauen Faden erkennen, mit dem die Fahne Stück für Stück durch die Luft bewegt wurde…

dreharbeiten2 S1650019

Drehbuch-Tricks haben die Schüler auch gelernt. Wie schafft man die Verbindung vom Trick zu den realen Szenen? Den Helden mit dem gelben Shirt und dem Tuch vor dem Mund gibt es einfach doppelt. Einmal in echt und einmal aus Playmais!
Die Szene ganz oben mit dem Feuerdrachen musste übrigens gleich beim ersten Mal im Kasten sein….

Heute gibt es noch einmal die Möglichkeit, im Rahmen des Sinfoniekonzerts des RSB im Konzerthaus den Film und eine kleine Ausstellung zum Projekt zu sehen. Das alles ist vor dem Konzert und in der Pause im Beethoven-Saal zu finden. Tickets gibt es hier.  Nicht nur die 9. Sinfonie von Dvořák ist zu hören, sondern auch die Coriolan-Ouvertüre von Beethoven und das Cello-Konzert von Britten. Es dirigiert Marek Janowski, Solist ist Wolfgang Emanuel Schmidt.

Ein Beitrag von Isabel Stegner

Gefördert vom
Druck

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s