Von Gustav-Flöten, 5/4-Takt und der Projekthymne

Inzwischen wird bei allen Planeten-Paten heftig musikalisch-galaktisch geprobt. Die eigenen Werke der Schüler nehmen schon Formen an, doch selbst Werke, die man selber komponiert hat, muss man leider üben…
Die 7. Klasse der Sophie-Scholl-Schule trainiert nicht nur den 5/4 Takt des Mars, sie hat auch andere „Kriegsmusiken“ gesucht und übt nun zusammen mit Enrico Palascino Ausschnitte daraus ein. Hier ein Eindruck:

Gustav FlöteDie 4. Klasse der Konrad Agahd Schule hat sich hingegen ihr eigenes Instrumentarium gebaut. Aus Isolierrohren, Knete, Wolle und Mundspateln entstanden mit Hilfe der Trompeterin Simone Gruppe Gustav-Flöten, die auf die Töne des Anfangsmotivs in Holsts Uranus gestimmt sind.
Aus seinem Namen Gustav H. hatte er die Buchstaben herausgesucht, die auch Tonnamnen sind: GuStAv H. Diese Tonfolge G Es A H bildet das eindrucksfolge Anfangsmotiv des Uranus-Satzes.

Die 6. Klasse der Conrad Schule hat inzwischen auch die Projekthymne getextet, die zur Jupiter-Melodie gesungen wird. Die Idee dazu stammt von der Geigerin Neela Hetzel de Foneska. An ihrer Schule in Australien gab es eine Schulhymne mir derselben Melodie!
Hier nun also die „Berliner Fassung“ zum Mitsingen:

Jupiter Hymne

Ein Beitrag von Isabel Stegner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s